Wie alles begann

small logo

Mein erster Mini-Z

Auf dieser Seite könnt Ihr erfahren, wie ich auf die kleinen Mini-Z Racer aufmerksam geworden bin, und wie ich meinen "ersten" bekommen habe.
Links auf dem Bild seht ihr mein erstes Mini-Z Fahrzeug. Es ist der schwarze BMW, der silberne gehört meinem Cousin. Der hat seinen gleichzeitig mit mir bekommen. Im Hintergund: vorne mein Cousin und daneben das bin Ich.

1. Modellbau Messe HH 2005Alles fing im Jahr 2005 auf der Modellbau Messe in Hamburg an. Dort gab es einen Händler, der eine Mini-Z Bahn aufgebaut hatte auf der man die Kleinen testen konnte. Es hatte sich ein richtiger Tumult um die Bahn gebildet. Alle bestaunten die kleinen Flitzer, wie sie auf der Bahn umherrasten und auch die Modellvielfalt die dort präsentiert wurde. Neben der Bahn, am Verkaufsstand, gab es dann das super Schnäppchen. Ein RTR-Set (Ready-to-Run) + Akkus, die sogar schon aufgeladen waren, damit man zu Hause auch gleich loslegen kann. Auch ich sah hier diese Modell-Reihe von Kyosho das allererste Mal. Vorher hatte ich nur mit den Elektroautos im Maßstab 1:10 zu tun gehabt. Ich versuchte durch die Menschenmassen ein paar Blicke auf die erwerbbaren Modelle zu erhaschen. Dort gab es also nun einige Fahrzeuge zur Auswahl. Ich glaube für 100,- EURO (RTR-Set + Akkus). Ich sah jedoch nur Ferrari Modelle (512 BB, MR01 Chassis). Da ich nicht so sehr der Ferrari Fan bin (siehe Bild oben) kaufte ich mir einen Kyosho-Katalog und ging erst einmal wieder nach Hause. Nach intensivem Durchblättern dachte ich mir: "Du musst auch so einen kleinen Flitzer haben". Mein Interesse war geweckt.

2. WeihnachtenNachdem Katalog durchforsten stellte ich schnell fest, dass ich auch so einen kleinen Racer haben muss. Nur welchen? Auf jeden Fall sollte es schon einer mit dem "neueren" Chassis sein, dem MR02. Von den Karosserien fiel meine Wahl auf einen BMW oder Mercedes. Ende 2005 waren die beiden Modelle auch mit die günstigsten der Reihe. ( 139,- EURO ) Außerdem wusste ich ja damals noch nicht, ob mir ein Mini-Z überhaupt Spaß macht und ob es auch das ist, was ich mir vorstellte.
Also rauf damit auf den Wunschzettel, Weihnachten nahte!
Und was passierte wohl? Unterm Weihnachtsbaum lag ein nigelnagel neuer Mini-Z BMW M3. (Akkus gabs auch dazu)
Also ausgepackt, den Rest zusammengebaut und ab gehts!
Ach ja, mein Cousin hat zu Weihnachten auch einen Mini-Z bekommen (silberner BMW auf den Bildern). Jetzt gab es erst einmal eine kleine Racing Stunde.

Bildergalerie zu 2. Weihnachten Auf dem Tisch Endlich Platz Wir zwei Vor dem Start

3. Sommer 2006Als das Wetter besser wurde und die Temperaturen stiegen, wuchs auch wieder das Verlangen auf Outdoor Modellbau. Da jedoch die Mini-Z Fahrzeuge recht flach sind, musste etwas her, dass es mit der rauen Natur auf sich nehmen konnte. Ein Overland! Er war der einzige der dem Problem abhilfe schaffen konnte. Also bekam der kleine BMW einen großen Bruder --> einen BMW X5 in blau. Nun konnte die Durststrecke überwunden werden und der Garten war nicht mehr sicher. Da wir selber 3 Katzen haben, war noch jemand sehr begeistert.

Bildergalerie zu 3. Sommer BMW X5 Blau Beide BMW BMW Power

4. Intermodellbau 2007 in Dortmund Teil 1 (21.04.2007) Seit heute öffnet die Messe ihre Tore. Auch ich werde Sie besuchen. Am Freitag geht es mit der Bahn nach Dortmund. Samstag dann Messe und Abends wieder zurück.
Wahrscheinlich die beste Messe für alle Nordlichter. Nachdem im letzten Jahr (2006) die norddeutschen Modellbaumessen in Hamburg und Bremen ja wieso auch immer Zeitlgleich abgehielten wurden. Mal davon abgesehen, das kaum ein Hersteller und Händler dort vertreten war (Im RC-Car 1:28 sowie im Eisenbahn H0 Bereich). Somit bin ich guter Dinge, auf der Intermodellbau (Europas größter Modellbaumesse) endlich mal wieder Neuigkeiten und Trends Live erleben zu können. Natürlich soll auch die ein oder andere Errungenschaft getätigt werden.

5. Intermodellbau 2007 in Dortmund Teil 2Letztes Wochenende fand in Dortmund Europas größte Modellbau-Messe, die Intermodellbau statt. Es waren alle Sparten vertreten. Den größten Anteil jedoch hatten die Bereiche RC-Flugzeuge und RC-Trucks. Zwar hatten alle namenhaften Hersteller ihr komplettes Sortiment ausgestellt, jedoch waren die reinen RC-Autos weniger vertreten. Wie ich traurigerweise feststellen musste, war für die Mini-Z Flitzer gerade nicht die Saison. Die scheint wohl NUR im Winter zu sein. Schade eigentlich. Lediglich Kyosho hatte seine Mini-Z Bahn aufgebaut, wo man mit ein paar Autos seine Runden drehen konnte. Auch eine kleine Auswahl, sogar mit nicht mehr verfügbaren Teilen waren in einer Vitrine ausgestellt. Das war dann leider auch schon alles was man von den Mini-Z Modellen zu sehen bekam.
Auch bei den Händlern sah es eher mau aus. Ganze 2 Händler hatten überhaupt einige Teile aus dem Mini-Z Sortiment mit zur Messe gebracht. Also wer sich mit Tuningteilen oder Zubehör auf der Messe ausstatten wollte, war auf der Messe fehl am Platze.
Trotzdem war es ein sehr schönes Wochenende in Dortmund, da die Intermodellbau wirklich eine Messe war, wo man wirklich viel rund um Modellbau geboten bekam.
Messe Bild 1
Messe Bild 2
Messe Bild 3
Impressum | Site Map | Disclaimer | Kontakt | ©2007 Hauke von Holdt